Ihr hört durch eure Einstellungen hier keine Musik

      Das ist meine Wing.

 

Link zu Spekulationen über die GL1800

Link zum Gold Wing-Stammtisch Sachsen

Eröffnung Lausitzring

 

 

es gibt aber etwas noch größeres

extreme Wingdriver

Übersicht des Inhaltes

 

 

 

Einige Angaben zu meiner Wing :

Bj.:1991.................... 80.000 mls ................Aspencade ...............Radio umgestellt !

dezente Beleuchtung :

 

 

 

 

 

 

Comic

 

Auf der Suche nach einem Werkstatthandbuch? Dann mailt mal...

oder sucht ihr einen Schaltplan eures Radio's RM1500E dann seht mal hier...

 


 

beleuchtete Cornering Lights

 

Ich betreibe meine Cornerlights mit Standlicht im Normalfahrbetrieb und mit richtigem Licht beim blinken. Man muss nur eine Glühlampe mit zwei Wendeln 5/21W einsetzen und auf die 5W Wendel Spannung vom Licht bzw. Standlicht führen.

Man muss sich natürlich eine Fassung aus vorhandenen Lampen bauen aber das dauert eine halbe Stunde.

 


 

Scheibenbeleuchtung

 

Man könnte die Sache natürlich ausbauen und mehrfarbige LED´s nehmen. Ich für meinen Teil hasse geblinker !!!

Einfach 4 Leuchtdioden mit sehr hoher Leuchtkraft (5mm, 5700 mcd, ich habe sie in blau genommen - denn blau macht bekanntermaßen glücklich) bei www.Conrad.de kaufen und sie wie oben senkrecht in die Scheibe einbohren, Vorwiederstand davor und fertig.

Ich hatte aber auch schon Scheiben die kein Licht leiten, das solltet ihr vorher prüfen.

Weiterhin habe ich einen 20.000 mF-Kondensator sowie eine Diode gegen Rückspannung an die Antennenbeleuchtung, Trittbretter sowie die Scheibenbeleuchtung geschalten. Wenn ich nun die Alarmanlage aktiviere od. deaktiviere, werden über die Blinkerkontrolle der Alarmanlage die Leuchten angesteuert und gehen durch den Kondensator ganz langsam aus.


beleuchtete Trittbretter

Da liegt man Abends so auf der Couch und überlegt wo man noch was zum leuchten bringen kann. Und plötzlich funkt es.

DIE TRITTBRETTER!

Ab in den OBI und durchsichtige PVC-Scheiben betrachtet und auf Lichtleitfähigkeit geprüft. Das haut schon mal hin.

Form des Trittbretts aufgelegt und PVC-Scheibe zugeschnitten, gefeilt und gebohrt. Danach in der Mitte der Scheibe eine Öffnung für die LED´s gebohrt. Ich habe 5 Stück genommen, die alle sternförmig nach außen zeigen und sich alle in der Mitte berühren. Nun die LED´s verlöten und mit Kleber fixieren. Jetzt die Anschlußdrähte nach außen führen und das ganze mit Silicon o.ä. gegen Wasser schützen. Einen Vorwiederstand an die entsprechende Stelle gesetzt und fertig.

 


 

selbst gebautes Headset nach Anregung von Thomas Doell

 

Prüft bitte als erstes ob sich überhaupt Lautsprecher in euren Helm einsetzen lassen.

Besorgt euch bei Conrad oder www.Pollin.de kleine Lautsprecher die eine  Impedanz zwischen 8 und 16 Ohm haben.  Vorzugsweise Kopfhöhrerlausprecher, diese sind schon gut geschützt, klein und haben einen guten Klang.

Dann braucht ihr noch die Schwanenhalse, ich habe welche von Computerheadset´s genommen. Diese sind nicht so wuchtig. Beachtet aber bitte die Befestigungsmöglichkeiten des Bügels am Helm ! 

Als Mikro´s empfehlen sich kleine verkapselte Lautsprecher (meine haben 32 Ohm). Sie sind schon in einem Plastegehause und haben einen großen Frequenzbereich. Je größer die Impedanz desto geringer die Lautstarke.

Ich habe bei www.pollin.de im Katalog (2002) ein Headset gefunden das ein dynamisches Mikro hat. (24 Ohm) Best.Nr. 42-720 209 Somit könnt ihr 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Bei Conrad gibt es auch die entsprechenden Stecker, Winkelstecker und ein entsprechendes Spiralkabel(4-polig + Schirm).

Bei meinen Helmen habe ich eine Buchse in den Helm gebohrt und gehe dann auf einen Winkelstecker. Anders hatte ich keine Zugentlastung auf einen nur herunterbaumelnden Stecker bekommen.

Verbindet nun die Lautsprecher und das Mikro mit der Buchse anhand der unten stehenden PIN-Belegung mit dünnem Kabel. Dieses sollte auch aus einem innenliegendem Leiter und einem Schirm bestehen.

 

PIN 1 = Abschirmung Mikro

PIN 2 = Mikro

PIN 3 = Lautsprecher Minus (Schirm)

PIN 4 = Lautsprecher rechts

PIN 5 = Lautsprecher links

 

 

Passende Headset´s (mit dynamischen Mikro) als Schwanenhals sowie Lautsprecher gibt es auch bei www.pollin.de.

 

 

 


 

Radioumbau

Europäische Frequenzen für das Panasonic 1400A (GL 1200)

 

Es ist eigentlich ganz einfach, wenn man es weiß:

Radio ausbauen, obere und untere Abdeckung entfernen, Frontblende abbauen, sämtliche Steckverbindungen lösen, Schrauben der Platine entfernen, Muttern der Potentiometer an der Frontplatte lösen, Platine vorsichtig herausnehmen.

Nun die Diode D50 auslöten und direkt oben dran bei D26 wieder einlöten.

Jetzt alles wieder zusammenbauen und ab geht es...!

 

 

Europaische Frequenzen für das 1500A (GL 1500)

  1. die Drahtbrücken J105 und J153 auslöten

  2. die Drahtbrücken J902 und J901 einlöten

  3. die Drahtbrücken J701 und J801 einlöten

  4. je eine Diode ( z.B. Typ 1N4148 oder ganz einfache Diode) an Position D35 und D36 setzen

  5. D35 ist zwar durchgestrichen ( weil für AM-Band gedacht) aber trotzdem einlöten

  6. D36 ist FM-Band (UKW)

  7. Sperrrichtung beachten !!!

  8. nun noch J903 (Drahtbrücke) einlöten

  9. die Drahtbrücken sind mit Kreisen und Pfeilen zueinander gekennzeichnet

  10. alles wieder zusammenbauen und testen (jetzt geht es in 50 kHz-Schritten voran)

 

 

Europäische Frequenzen für das GL1500/6 SE Panasonic RM-G30   (ohne P)

 

  1. die Drahtbrücken J105,J114 und J153 auslöten

  2. die Drahtbrücken J902 und J901 einlöten

  3. D37 und D35 auslöten

  4. eine davon richtungsgleich darunter wieder einsetzten

  5. die Drahtbrücke J903 einlöten

  6. die Drahtbrücken sind nicht mehr mit Kreisen und Pfeilen zueinander gekennzeichnet

  7. alles wieder zusammenbauen und testen (jetzt geht es in 50 kHz-Schritten voran)

 

 

Europäische Frequenzen für das GL1500/6 SE Panasonic RM-G30P (Bj.1995-96)

Bild des RM-G30P

Danke an Markus, Gunter und Werner!  

  1. D37 auslöten und bei D35 einlöten

  2. alles wieder zusammenbauen und testen (jetzt geht es in 50 kHz-Schritten voran)

Europäische Frequenzen für das GL1800 (RM-G45PA)

How to modify the FM-tuning step to 50 kHz and change WB (Weather Broadcast) into LW (Long Wave):

1: Remove resistor R21 (100R 0,1W).

2: Add capacitor C21 (330pF SMD 0603).

3: Add diode D511 (MA111 or other switching diode e.g. 1N4148 SMD 0603).

4: Add diode D512 (MA111 or other switching diode e.g. 1N4148 SMD 0603).

5: Remove diode D5 (MA111).

6: Remove transistor Q5 (DTB123YKTW).

7: Add resistor R4 (0R 0,1W SMD 0603).

8: Remove capacitor C10 (10nF).

9: Remove diode D1 (1SV721L).

10: Remove resistor R9 (3,3K 0,1W).

11: Replace capacitor C7: 18nF -> 12nF.

12: Replace capacitor C8: 18nF -> 12nF.

Steps 1-6 are mandatory.

Steps 7-10 are optional - to adjust antenna path to LW band.

Steps 11-12 are also optional - to little extend baseband FM stereo channels (e.g. 10kHz -> 15kHz, negligible @ motorcycle audio system).

 

Falls du Fragen hast, ruf mich an 

 03586 vier fünf neun dreihundert

Viel Spaß!

Tino Sender

 

 

Techniktips, Gold Wing Tip´s